Mittwoch, 25. Mai 2016 - 01:17 Uhr
:) ;) :D :P 8) :S :( :rolleyes: X( =( :* :O :hug: :angel: :sick: :shame: :uhm-yeah:

Tanja schrieb am 26.03.2014, 18:29 Uhr:

Liebe Elke, jetzt möchte ich mich auch noch ein mal für Deine Hilfe bedanken. Meine Miez hat seit Deiner ersten Behandlung ihren Durchfall los, dieser hat vorher ja schon Monate angehalten und war ohne erkennbare Ursache... Vielen dank für die wirklich sehr, sehr gute Betreuung zu jeder Zeit. Ich kann Dich jedem empfehlen der eine fähige Hilfe für sein Tier braucht.


Barbara Lorenz schrieb am 02.03.2014, 16:48 Uhr:

Elke hat meiner Doberfrau Daisy geholfen, als diese schon von vielen Ärtzten als aufgegeben galt. Daisy hat seit 6 Jahren Morbus Addison. Elke begleitet uns seit dieser Zeit. Sie war immer selbstlos, aufopferungsvoll und außergewöhnlich einfühlsam!! Nur durch ihren Einsatz konnte Daisy ein erfülltes, schönes Leben bis heute genießen. Ohne Elke würde meine nun schon bald 13 Jahre alte Hündin nicht mehr leben.


Eva Molluso schrieb am 15.01.2014, 08:22 Uhr:

Und wieder mal - aus Australien - die Elke weiß einfach IMMER was zu tun ist und wie zu helfen ist. Dank eines TOLLEN Tips hab ich mir gestern den Tierarzt "gespart", was FANTASTISCH ist, weils mein Miezerl einfach immer furchtbar stresst!!! Manche Menschen sind einfach für einen bestimmten Beruf gemacht, und Elke gehört auf ALLE FÄLLE dazu!!!!!!!!! DANKE für ALLES Bisherige!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Eva, Tigerle, Apple und Gismo


Kater Coco mit Frauchen Natalie Günther schrieb am 15.01.2014, 00:14 Uhr:

Hallo, ich bin Coco, ein 2,5 jähriger Main Coon Mix. Noch vor ein paar Wochen dachte niemand, dass ich gesund werde. Meine Geschichte fing damit an, dass meinem Frauchen aufgefallen ist, dass ich viel trinke und mein Fell komisch wurde. Es wurde fettig und irgendwie komisch. Mein Frauchen ging mit mir zu einem Tierarzt der mir Blut abgenommen hatte und irgendwas von Nierenproblem erzählte. 2 Spritzen habe ich bekommen und der Futtergeldbeutel war um 112,- € ärmer geworden. Nach ein paar Tagen kam der Anruf, dass mir nichts fehlen würde, die Werte des Blutes seien perfekt. 6 Wochen später verschlechterte sich mein Zustand und ich wurde dünner und das Fell hat Schuppen bekommen. Frauchen wieder zum Onkel Doktor, gleiches Spiel von vorne und dann redete er etwas von Schilddrüse und FIP. Wieder ein paar Spritzen bekommen und ca. 150,- € wurden ausgegeben. 1 Tag drauf das Ergebnis - sie wissen nicht was mir fehle, alles geteste war negativ "nur" die Entzündungswerte haben ihnen nicht gefallen. 2 Wochen später ging es mir extrem schlechter. Ich habe nichts mehr gefressen da mir immer sehr schlecht war. Getrunken habe ich zwar viel, aber das hat mir nicht geholfen. Ich wog nur noch 2,3 Kilo und alles tat mir weh. Ich wollte nur noch den ganzen Tag schlafen und einfach gesund werden. Mein ganzer Körper rebellierte, so hatte ich schlimme Zuckungen am ganzen Körper. Mein Frauchen weinte und dachte, dass ich jeden Moment sterben würde. Sie hatte mich dann zu einem anderen Doktor gebracht, der Ultraschall gemacht hatte und geröngt hat und wieder Blut abgenommen. Dieser Doktor redetet von Bauchspeicheldrüse und Krebs. Rechnung 128,- €. Am nächsten Tag kam der Anruf dass auch hier kein Ergebnis da war und er nun auf Krebs untersuchen möchte. Er wollte, dass ich einen Einlauf bekomme und meinen Darm gründlich untersuchen. Aber ich war viel zu schwach und mein Frauchen hat dann GOTT SEI DANK die Elke angerufen. Sie kam sofort am nächsten Tag und hat mich untersucht. Frauchen war etwas skeptisch als Elke so ein komisches Eisending rausholte. Aber genau mit diesem Ding hat sie endlich sagen können was mir fehlte. Es war die Leber und noch so einiges mehr. Behandlung: ein paar Kügelchen, ein bisschen Pulverchen und Futterumstellung und schon bald sollte es mir besser gehen. Anfangs war das alles recht doof, ich wollte doch mein Trockenfutter fressen, aber Frauchen hat mir das Fleisch ins Maul getan und irgendwann fand ich es garnicht mehr so schlimm und es tat mir gut. Schon nach 3 Tagen verbesserte sich mein Zustand und jetzt ca. 2 Monate später ist mein Fell wieder schön und ich nehme täglich zu. Aber das beste ist "ICH LEBE". Ich bin mir sicher, dass ich das nicht mehr würde, wenn der Tierarzt mich so gründlich untersucht hätte und erfolglos nach Krebs gesucht hätte. Wir danken dir liebe Elke, dass du uns in der schweren Zeit geholfen hast und uns mit Rat und Tat zur Seite gestanden bist. Und noch viel mehr danken wir dir, dass unser Coco wieder gesund geworden ist. Wenn mich jemand fragt ob ich Naturheilung gut finde, dann antworte ich mit einem lauten "JA" und empfehle JEDEN Tierhalter die Elke Kugler. PS: Unser Hund Finn ist nun auch Patient von Elke. Und wir sind rundum zufrieden mit ihr als Person und den Behandlungen. Auch unser Hund hat einige Probleme mit z.B. den Gelenken. Aber die Elke hilft uns auch hier sehr erfolgreich weiter!


Seite   1   |   2   |   3   |   4   |   5   |   6   |   7   |   8   |   9   |   10   |   11